Oh, heute ist kein schlechter Tag. Eher im Gegenteil. Die Sonne scheint! Das interessiert meine Erkältung zwar nicht, die mich am Radfahren hindert, aber so kann ich im vom Sonnenlicht aufgeheizten Wohnzimmer sitzen, aus dem Fenster in den Garten schauen, zwei Eichhörnchen beobachten, ein braunes und ein schwarzes, die fleissig die vom Haselnussbaum herabfallenden Nüssen sammeln und Feist hören. Feist! Hat man schon mal gehört den Namen, oder? Der Song „1234“ aus dem Album „The Reminder“ wurde 2007 von Apple für die TV-Werbung des iPod Nano genutzt, was den Bekanntheitsgrad der kanadischen Sängerin steigerte. Leslie Feists Alben gefallen mir alle durchweg von vorne bis hinten. Heute höre ich „Metals“, ihr meines Wissens nach „aktuellstes“ Album aus dem Jahr 2011. Wem der Sinn nach Disco steht, dem empfehle ich „Inside out“ aus der gleichnamigen EP von 2004 (findet sich auch auf dem Album „Let it die“). Wer sich beim Hören denkt: „Mensch, das klingt vielleicht nach BeeGees…“, dem sei versichert, das ist kein Zufall. Grüße von der Couch!