Autor: bernd

Auf, auf zum fröhlichen (Mountain)Biker-Bashing

Nicht nur die Autobild schießt scharf gegen Radler, das können Provinzblätter wie die Taunus Zeitung, die Wetterauer Zeitung oder das Darmstädter Echo auch. Allerdings gegen Mountainbiker, nein…. gegen Downhiller. Das sind die Bösen. Adrenalinjunkies allesamt. Helm auf, Hirn aus. Und fahren dabei alles platt, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Drecksägg… und jetzt auch noch die E-Bikes. Auffällig dabei ist, das sich die Artikel wie aus ein und derselben Feder stammend lesen. Da wird aus Förster X, Förster Y und aus dem Feldberg wird die Rinne, ansonsten ist das Süppchen aber zu oft aufgekocht, schmeckt schal und...

Read More

Rad Race Tour de friends: Etappe 4 – Ans Meer

Die eine Hälfte der Nacht verbringe ich damit meine Sachen zu waschen, gefolgt von ein bisschen Schlaf und dem Versuch, das nasse Zeug trocken zu föhnen. Es war alles nass, nachdem ich meine vom Regen getränkten Klamotten zu den anderen in den Rucksack gesteckt hatte. Die Schuhe habe ich mit Klopapier gefüttert, der Rest liegt und hängt im Hotelzimmer herum, das ich überraschenderweise wieder für mich alleine habe. So gehe ich wenigstens niemanden auf den Sack. Ein frühes Frühstück mit den Buben von Laktatnebel, heute volles Programm…. Müsli, Croissant, Ei, Brötchen süß, Brötchen salzig, viel Kaffee. Und um kurz...

Read More

Rad Race Tour de friends: Etappe 3 – Im Tal der Eismacher

Es regnet nun schon seit gestern abend. Und morgens um 6.00 Uhr sieht es auch nicht nach einer Wetterbesserung aus. Auf der 3. Etappe stehen knapp 200 Kilometer mit knapp 2.000 Höhenmetern auf dem Programm. Die Königsetappe. Die meisten Königinnen und Könige werden ganz schön nass werden. Hilft ja nix, hab ja bezahlt, da steht mir der Regen auch zu. Beim Frühstück sitze ich wie am Tag zuvor mit Dominik, Michael und Aron vom Team Laktatnebel zusammen. Von schlechter Laune keine Spur. Heute starten die Handbiker und das Grupetto wieder zuerst. Als ich im Startbereich ankomme, teilt mir Ingo...

Read More

Rad Race Tour de friends: Etappe 2 – Über den Brenner

Etappe 2: Innsbruck – Brixen Das Grupetto startet um 11.00 Uhr. Ich denke an Ausschlafen, mein Kopf nicht. Vorteil: als erster beim Frühstück erscheinen. Nachteil: 4 Stunden Zeit totschlagen müssen. Die heutige Etappe führt uns über den Brenner nach Brixen und so wie es aussieht spielt das Wetter wieder mit. Aus den Hängen steigen nach den Regenfällen der Nacht Dunstschwaden auf und die Nordkette versteckt sich hinter Wolken, aber vereinzelt reißt das weiße Band auf und die junge Sonne taucht die Gipfel in goldenes Licht. Noch ist es ziemlich frisch, aber das soll sich im Laufe des Tages ändern....

Read More

Rad Race Tour de friends: Etappe 1 – Have fun!

Bereits zum dritten Mal, packe ich den Rucksack aus und wieder ein. „Packe leicht!“ hieß es. Das ist angesichts der Wetteraussichten aber gar nicht so einfach. Für die nächsten Tage ist Regen gemeldet. Kalt ist es sowieso. Aber wer friert schwitzt nicht. Es bleibt die Nässe, die mir Sorgen macht. Scheiß drauf, ich schlafe in Hotels, da wird sich eine Gelegenheit zum Wäsche waschen finden. Also Minimalausstattung plus Regenklamotten. Die Aussicht, das ich nicht alleine nass werde, tröstet mich. Gemeinsam mit knapp vierhundert anderen Verrückten fahre ich die Rad Race Tour de friends von München nach Venedig. Zunächst muss...

Read More