Autor: bernd

Die Stylepolizei bitte um ihre Mithilfe

Ist man an einer nachhaltigen Erschütterung seines Selbstbildes interessiert, hilft es in alten Fotografien aus Kindheitstagen zu kramen. Fotos mit so klangvollen Namen wie „Bübchens 1. Schultag“ oder „Der kleine Held am Strand“ eignen sich vortrefflich, einem die nachmittägliche Kaffeelaune gründlich zu vermiesen. Am besten lädt man zur Sichtung gleich noch Mutter und Schwiegermutter ein und spart sich so die konfrontative Therapie. Eine gewisse Kongruenz zwischen Selbst- und Fremdbild ist nicht bedenklich, jedoch sollte man von Zeit zu Zeit sein Selbstbild einer Überprüfung unterziehen, vor allem wenn man sich vorrangig in wertschätzenden Umgebungen aufhält. Wie hilfreich kann da ein Foto...

Read More

Dolcedo – Das andere Ligurien

Ich sage nur Trampolin. Ein TRAMPOLIN! Eine unachtsam ausgeführte Bewegung und schon verbringe ich den Sonntag liegend und stehend im Wechsel, mit einer Wärmflasche da wo es zwickt. Und wer mich zum Kühlschrank gehen sieht, denkt vermutlich eher an Australopithecus afarensis. Nun stand auf meiner ToDo-Liste schon seit Längerem: Fotos aus dem Ligurienurlaub sichten. Das kann man auch halbliegend tun. Ligurien ist Radfahrern ja nicht erst seit der Entdeckung von Finale ein Begriff. Kennt man alles schon, hat man alles schon gesehen. Wir waren im April trotzdem in Dolcedo/Isolalunga, um ein paar Tage Ruhe zu finden. Und davon gab es reichlich. Für...

Read More

Trek Domane 4.3 – Das etwas andere Review

Oder: Warum ich Rennrad fahre Keine Geometrieangaben, kaum ein Wort über Ausstattungsmerkmale, keine kopierten Textauszüge aus einem Katalog und auch keine Vergleiche mit anderen Modellen. Der Leser fragt sich mit Recht, was das für eine Art Review sein soll? Es sei gesagt, dass mein Domane keine Verbesserungen an der Ausstattung erfahren hat. Getauscht wurden nur dann und wann Reifen und Schläuche, auch mehrfach und gezwungenermaßen, sowie das Lenkerband. Bis dato habe ich mit dem Rad 4.500 km wechselnden Strassenbelag befahren, wobei die längste Radfahrt am Stück 230 km (zu lesen hier) umfasste. Dieser Post erfuhr bis zur Veröffentlichung über 10 Monate verteilt 75 Revisionen. Sommer 2013....

Read More

Bikefitting

Knie-Fuss-Instabilität, Hüftschiefstand, Bandscheibenvorfall, Probleme mit dem Iliosakralgelenk und eine Verletzung der Rotatorenmanschette. Ich wundere mich und bin doch gleichzeitig sehr froh, dass ich weitestgehend schmerzfrei Fahrrad fahren kann, denn ich bin eine Memme, ein Turnbeutelvergesser und Weissmehlbrötchen, das beim kleinsten Anzeichen eines Wehwehchens die Couch dem Rad vorzieht. Was in der Regel aber meine Laune nicht verbessert, es sei denn ich dope mich massiv mit Schokolade in fester und flüssiger Form, wovon mir aber alsbald schlecht werden würde. Dann doch lieber aufs Rad. Die Schmerzen habe ich der Regel nach dem Rad fahren. Meistens ist es das rechte Knie, um genau zu...

Read More