Mit meiner Motivation noch einmal über den #cbg18 zu berichten, ist es nicht weit her. Zum Glück habe ich eine Mitfahrerin gefunden, die relativ unverbraucht berichten wird. Sie ist neu in der Welt der Blogger und ja…. ein bisschen verwirrt. Aber sie hat ein gutes Herz, ein große Klappe und keinerlei Berührungsängste. In 12 Stunden gehts los, ich brauche meinen Schlaf, ab hier übernimmt Dorie. Wir sehen uns in Berlin.

 

Bin ich jetzt? Hi, ich bin Dorie und freue mich tooooootal, über den Candy B. Graveller 2018 berichten zu dürfen. Im letzten Jahr bin ich die Strecke mitgefahren und fand das so aufregend, dass ich nicht lange zögerte, als mich der Enkel fragte, ob ich ihn wieder begleiten würde. Natürlich ist es für einen Fisch nicht ganz so einfach ausserhalb des Wassers… vor allem das mit dem Atmen. Aber ich möchte euch nicht mit Nebensächlichkeiten langweilen… das Schreiben mit den Flossen ist die Hölle. Daher fasse ich mich kurz. Das Pferd ist gesattelt sozusagen und ich bin total aufgeregt. Während der Reise werde ich vornehmlich über Instagram berichten. Ich übernehme dazu den Account von jacominasenkel. Schaut doch mal vorbei. Oder follow the dots…

Hier oder hier!

Seid lieb!