Autor: bernd

Olaf, Nils und Nils

Heute kriegt ihr was auf die Ohren. Ihr habts verdient. Werbung ist es obendrein. Ungefragt und unbezahlt. In der Zeit zwischen Oktober und März, wenn die Tage dunkler, kühler und die Nächte länger werden und das Befinden aus einem warmen grau in bodenlose Schwärze abzurutschen droht, bediene ich mich eines harmlosen, nichtsdestotrotz nicht nebenwirkungsfreien Mittels, um meine Dämonen zu besänftigen. In den Achtzigern waren das Dead Can Dance, This Mortal Coil oder die Cocteau Twins. In den Neunzigern kamen Jan Gabarek, gerne mit dem Hiliard Ensemble und natürlich Björk und Sigur Rós dazu. Zu Beginn des neuen Jahrtausends (krass,...

Read More

Ein Brief vom KBA*

Man kann dieser Tage über Vieles den Kopf schütteln und fängt man einmal damit an, hört man so schnell nicht wieder auf. Mich erreichte zum Bleistift gestern ein Schreiben des Kraftfahrt-Bundesamt. Das Schreiben soll mich über das am 24.10.2018 beschlossene Konzept der Bundesregierung für saubere Luft und die Sicherung der individuellen Mobilität in unseren Städten informieren. Aha… und weiter heißt es dann, dass eine Flottenerneurung einen wirksamen und maßgeblichen Beitrag zur Reduzierung der Fahrzeugemissionen und zu einer Verbesserung der Luftqualität in unseren Städten beitragen kann. Und deshalb böten Fahrzeughersteller Umtauschprämien, Leasingangebote und Rabattaktionen an, welche man als betroffener Bürger...

Read More

Rad Race: Bienvenido a colombia

Schon was vor 2020? Klar, erstmal die Festive 500 2019, aber dann, wenn Weihnachtsbraten und Jahresenddepression verdaut sind und die ersten Radkilometer in den Beinen jucken, was dann? Wenn die Sache mit dem Co2 und meiner Flugangst nicht wären, dann wüsste ich, wohin. Schaut Euch das Video an und ihr wisst, was ich meine. Hendrik Thul hat die Jungs von Rad Race während ihres Streckenscoutings in Kolumbien mit der Kamera begleitet. The fellowship…. und immer wieder schön zu sehen, wie schwer es Ingo fällt sich das Lachen zu verkneifen, wenn er ernst in die Kamera blicken soll....

Read More

Liebe Grüße aus Trübingen

Ach, was ist das schön. Mit dem zweiten Kaffee des Tages in bequemer Klamotte am Tisch zu sitzen und aus dem Fenster zu schauen. Nicht, dass sich das lohnen würde. Wobei… heute kann man zumindest etwas Sonne hinter der dicken Wolkenschicht erahnen. Schnee ist, wie bei uns üblich, Mangelware. Und der einzige Farbfleck sind die gelben Säcke, die sich vor der Haustür des Nachbarn stapeln. Zu Hause ist es einfach am Schönsten. Sowas dachte ich mir auch in den Tagen zwischen dem 24. und 31.12., und schmiedete einen kühnen Plan, um aus den 4.800 Jahreskilometern irgendwas mit einer 5...

Read More

Folge der Hansekogge

Unaufgeforderte Werbung für eine Radreise im Selbstversorgermodus.   Zwei Helden meiner Kindheit waren Robin Hood und Klaus Störtebeker. Letztgenannter Sagenhafter war kein Freund der Hanse und umgekehrt hätte man ihn auch nicht zum Ostfriesentee eingeladen. Die Hanse war eine Vereinigung niederdeutscher Kaufleute, Klaus ein Freibeuter, Inkompatibilitäten waren Teil des Programms und keine Ausnahme. Soweit, so schlecht. Die Beziehung endete tragisch. Der Hanse aber, haben wir einige alte Handelsrouten zu verdanken. Und eine davon ist der Hanseatenweg. Nur echt mit der Hansekogge. Nach der Erstauflage des Candy B. Graveller 2017 führte meine Reise noch weiter, nach Prerow nämlich. Und da...

Read More
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.